Angostura

Posted on 30. Mai 2015 By

Als Angostura oder Angosturabitter bezeichnet man einen Bitterlikör, der neben Enzianwurzel auch Bitterorange, Gewürznelken, Kardamom, Zimt und Chinarinde enthalten kann. Angosturarinde wird dagegen nur in Nachahmerprodukten verwendet. Im Originalrezept ist keine Angosturarinde enthalten – der Name des Angosturabitter leitet sich vom Namen der Stadt Angostura (heute Ciudad Bolívar) ab.


Angostura enthält in der Regel mindestens 44 Vol.-% Alkohol. Daß er in der Zeit der Prohibition, des Alkoholverbots in den USA der zwanziger und dreißiger Jahre, dennoch nicht verboten war, liegt daran, daß Angostura so bitter ist, daß er zum Trinken praktisch nicht geeignet ist und lediglich zum Aromatisieren verwendet werden kann.

Verwendung von Angostura zum würzen

Der Bitterlikör Angostura wird zum Aromatisieren von Desserts, Saucen zu Fisch und Fleisch, sowie als aromatisierende Zutat zu Gin, Wodka und insbesondere Genever verwendet. Das bekannteste alkoholische Mixgetränk, daß mit Angostura zubereitet wird ist der Manhattan, ein ein klassischer Cocktail, der aus 4 cl kanadischem Whisky, 2 cl süßem Vermouth und eben zwei Spritzern Angostura hergestellt wird.

Angostura ist heute nicht mehr so weit verbreitet und man kann ihn nicht überall kaufen. In Geschäften findet man ihn denn auch eher unter den Gewürzen oder eben in Spezialitätengeschäften.


AromenBeschreibungen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie weiter:
Liebstöckel

Liebstöckel (auch Maggikraut, oder in einigen Regionen Deutschlands Luststock, Lusch oder Badekraut, Englisch Lovage, Love Parsley, Garden lovage und Französisch...

Schließen